Aprikosenkernöl und Hautpflege


Botanischer Name
Prunus armeniaca
Pflanzenfamilie
Rosaceae - Rosengewächse


Über die Pflanze

Das Öl wird aus den Kernen der reifen Aprikosen gewonnen. Die Aprikose stammt ursprünglich aus der Mongolei und dem Turkistan, wird aber hauptsächlich in Südeuropa kultiviert.

Inhaltsstoffe

In seinem chemischen Aufbau ähnelt es dem Mandelöl. Es enthält ca. 65 % einfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Mineralien und Enzyme.

Körperliche Wirkung

Aprikosenkernöl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt ein herrliches Hautgefühl, da es die Haut weich, geschmeidig und glänzend macht. Dabei verströmt es einen wunderbaren Marzipanduft. Die Haltbarkeit nach Anbruch der Flasche beträgt ca. ein halbes Jahr. Es kann von allen Hauttypen verwendet werden, da es besonders gut verträglich ist.

Es ist ein Spezialist für die trockene und reife Haut, da es hilft die Feuchtigkeit zu speichern, den Hautstoffwechsel zu aktivieren und zu erneuern und Fältchen zu mindern. Besonders auf die Fältchen um die Augenpartie vermag Aprikosenkernöl gut einzuwirken, da es bei längerer Anwendung die feinen Linien ausgleichen kann.

Dank seiner gewebestraffenden Eigenschaften ist es ein gutes Basisöl bei Cellulite und auch zur Bauchpflege bei Schwangeren geeignet. Aber auch für straffende Sportöle ist es gut verwendbar.

Aber nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Haare profitieren von ihm. Denn eine Haarpackung aus Aprikosenkernöl gibt gestressten Mähnen wieder Glanz und Fülle und besonders geschädigtes Haar mit brüchigen und trockenen Haarspitzen profitiert davon.



Entdecke das Aprikosenkernöl