Astrologie und Räucherpflanzen - Teil 2 -

Die Planeten - die Sonne

Die Sonne durchwandert ein Tierkreiszeichen pro Monat und ist der Mittelpunkt unseres Sonnensystems. Sie ist das Symbol des Lebensspenders und des Samens (vgl. lat. "sol" - männlich), da ohne sie kein Leben möglich wäre. Dabei verkörpert sie unsere individuelle und kraftvolle Seite, das Selbstbewusstein, die Selbstverwirklichung, die Selbsterkenntnis, das Lebenskonzept und den "roten" Faden in unserem Leben. Sie ist die Instanz in uns, die wir als die innere Mitte oder unser bewusstes Ich wahrnehmen. Ihr Element ist das Feuer.

So wirkt die Sonne auf uns

Die Sonne dominiert in manchen Monaten mit Hitze und Dürrezeiten und in manchen Monaten spendet sie nur ein spärliches und trübes Licht; dies spiegelt auch unsere Lebensfreude und-kraft wieder. Dabei führen uns die Sonnenpflanzen wieder in unsere eigene Mitte, in der wir seelische Ausgeglichenheit, Ruhe, Harmonie und inneren Frieden finden können.

Ist unsere Mitte aber müde, schwach und ausgebrannt, so finden wir kein Zentrum mehr, aus dem wir heraus leben können. So passiert es, dass wir uns orientierungslos, unkonzentriert, erschöpft und zerstreut fühlen. Eine Räucherung aus Sonnenpflanzen gleicht hier einem duftenden Mandala, dass wie ein wunderschöner Kuss diese destruktive Spirale stoppt und uns wieder aufbaut.

Denn um unsere Lebensprozesse zu bestehen, benötigen wir nicht nur Lebenserfahrung, sondern auch Selbsterkenntnis. Nicht umsonst war im antiken Griechenland über dem Eingangstor des berühmten Orakels von Delphi die Worte "Erkenne Dich selbst" eingemeißelt. Und so können die Orakelpflanzen das Tor zur Seele öffnen und in andere Bewusstseinsebenen leiten. Sie verschärfen die Sinneswahrnehmung, können die Traumfähigkeit verstärken und so zu neuen Erkenntnissen verhelfen. Wer mehr über die Sonnenpflanzen erfahren möchte, findet viele guten Informationen im Buch "Heilmittel der Sonne" von Olaf Rippe und Margret Madejsky und im Duftthema Keltische Licht- und Sonnenpflanzen bei den ätherischen Ölen.

Sonnensignaturen der Pflanzen

Pflanzen, die die Sonnensignatur tragen, haben meist gelbe bis rote Blüten oder Pflanzensäfte, sonnenhafte Blatt- und Blütenformen, Blüten, die sich mit der Sonne öffnen und schließen oder sich im Tagesverlauf nach der Sonne ausrichten. Man findet sie meist an sonnigen und trockenen Plätzen. Und so gehören nicht nur sehr stimmungsaufhellende Pflanzen dazu, wie z.B. das Johanniskraut, sondern auch die Orakelpflanzen, wie der Weihrauch mit dem wir tief in das Innerste unserer Seele schauen können.

Das sind die Pflanzen der Sonne

Angelikawurzel, Arnikablüten, Beifuß, Bernstein, Galgantwurzel, Johanniskraut, Königskerze, Kurkuma, Propolis, Rosmarin, Sternanis, Wacholder, Weihrauch, Zedernspitzen und Zimt