Bay - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name Pimenta racemosa

Familie Myrtaceae - Myrtengewächse

Duftprofil würzig, männlich-herb, mit Gewürznelkenduft

Note Kopfnote

Element Erde / Luft

Inhaltsstoffe

70 –80 % Phenole (Eugenol), Monoterpene, Sesquiterpene und Sesquiterpenole.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Blätter.

Duftthema

Bay kann uns sinnlich stimmen und in ferne Länder entführen. Ursprünglich stammt es aus Südamerika und war wahrscheinlich schon den Mayas und Azteken bekannt. Die Spanier brachten das Gewürz im 16. Jahrhundert nach Europa, wo es seinen Siegeszug in der Küche antrat. Es verzaubert uns mit seinem würzigen herben Duft nicht nur in der Küche, sondern steigert auch die Kreativität, regt unsere Phantasie an und stimuliert unsere Gedanken zu neuen Höhenflügen. Bay beruhigt und besänftigt aber auch unsere Nerven nach einem arbeitsreichen Tag.

Bay - Anwendung und Wirkung

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Bay sind die Phenole, vor allem das Eugenol. Stark phenolhaltige Öle setzen starke Hautreize und psychische Reize. Sie gehören in der Aromatherapie in die Hände von erfahrenen Therapeuten und sind in geringer Menge (1 – 2 Tropfen) bereits hochwirksam. Bei zu hoher Dosierung kann es nach vier Wochen zu einem Umkehreffekt kommen.

Das Bay gehört somit zu den starken Immunstimulanzien und hat starke antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Es wirkt auf den Körper stimulierend, stärkend, belebend, erwärmend, durchblutungsfördernd und kann den Blutdruck erhöhen.

Hilfreich ist es zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da es die Atemwege freimacht. Hierfür eignen sich die Aufstellung einer Duftlampe, Bäder oder 1 – 2 Tropfen in einer Erkältungsmischung.

Durch seine durchblutungsfördernde, entkrampfende, antirheumatische und schmerzstillende Wirkung hilft es bei Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verstauchungen und Zerrungen. Am besten gibt man es in eine Mischung mit Johanniskrautöl, welches die genannten Eigenschaften noch unterstützt.

Um die Jahrhundertwende war Bay das Mittel zur Kopfhautpflege. Es stimuliert den Haarwuchs, hilft bei Kopfjucken und Schuppen. Bay kann Shampoos und Haarwässern zugegeben werden und eignet sich auch für Haarpackungen. Aufgrund seiner Inhaltsstoffkombination reichen 3 Tropfen Bay in 200 ml Shampoogrundlage aus.

Aber auch in erotischen Mischungen entfaltet es seine aphrodisischen Eigenschaften. Bay ist ein warmer, würziger Duft, der anregt, erwärmt und Lust auf mehr macht.

Seelische Wirkung

Eugenol ist ein psychisch sehr wirkungsvoller Inhaltsstoff. Er stellt uns wieder kraftvoll auf die Beine, vitalisiert und fördert die Lebensfreude.

Bay kann die Noradrenalinproduktion anregen. Noradrenalin ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der munter macht, anregt und aktiviert. Wird nicht genügend Noradrenalin gebildet, sind die Folgen Antriebsschwäche, Trägheit und auch Abwehrschwäche.

In hektischen Zeiten, aber auch bei geistiger Erschöpfung, gibt das ätherische Bayöl Wärme, Geborgenheit und besänftigt das Nervensystem. Gleichzeitig aktiviert es Durchhaltevermögen, Widerstandskraft und gibt Energie. Mit diesen Eigenschaften zieht es sanft aus seelischen Tieflagen.

Es hat nicht nur raumluftreinigende Eigenschaften, sondern hilft auch, neue geistige Wege zu gehen. Sein würziger Duft regt die Kreativität und Phantasie an. Wenn Ideen, neue Wege und Initiative gefragt sind, bietet es sich zur Arbeitsunterstützung an.

Vor allem Menschen, die Angst vor neuen Herausforderungen und Situationen haben, hilft Bay, sich auf die neue Aufgabe einzustellen und sie neugierig anzunehmen. Menschen, die keine Gefühle mehr zulassen, hilft es, sich selbst anzunehmen und sich ihrer Umgebung wieder zu öffnen.

Spirituelle Wirkung

Bay hilft uns, unsere Intuition zu verstärken und unsere spirituelle Entwicklung von der Verstandes-, sowie von der Herzensseite her zu begreifen.

DIY - Duft - Mischungen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrus-, Gewürz-, Holz- und Blütenölen. Sehr schön sind auch weihnachtliche Duftmischungen mit 1 Tropfen Bay.

Eine sinnliche Mischung, die auch die Kreativität anregt

1 Tropfen Bay (Pimenta racemosa)

1 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

1 Tropfen Ylang Ylang komplett (Cananga odorata)

2 Tropfen Limette (Citrus aurantifolia)

Bäder

Sinnliche Bademischung

3 Tropfen Sandelholz (Santalum album)

1 Tropfen Jasmin (Jasminum sambac)

1 Tropfen Bay (Pimenta racemosa)

1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)

in ½ Becher Sahne emulgieren und dies dem Badewasser beigeben.

Körper- und Massageöle

Taj Mahal

1 Tropfen Bay (Pimenta racemosa)

1 Tropfen Tulsi (Ocimum sanctum)

1 Tropfen Patchouli (Pogostemon cablin)

1 Tropfen Champaca Absolue (Michelia champaca)

3 Tropfen Sandelholz (Santalum album)

in 50 ml Sesamöl

Aromaküche

Bay kann mit allen anderen Kräutern und Gewürzen gemischt werden. Er passt besonders zu Eintöpfen, Gemüsen, Kartoffelgerichten, Reis, Fleisch, Wild und zu allen asiatischen Zubereitungen.

Um Speisen abzuschmecken nimmt man 1 Tropfen Bay in Sahne (oder saure Sahne, Oliven- oder Sonnenblumenöl) emulgiert und gibt dies an das Essen geben. Sehr vorsichtig dosieren!

Man kann aber auch ein Würzöl herstellen, welches man Esslöffelweise oder zum Marinieren nehmen kann.

Würziges Dreierlei

2 Tropfen Bay (Pimenta racemosa)

2 Tropfen Pfeffer schwarz (Piper nigrum)

2 Tropfen Pfeffer grün (Piper nigrum)

in 50 ml Olivenöl

Nicht nur für die asiatische Küche. Das ätherische Pfefferöl gibt an die Speisen seinen Geschmack, aber nicht die Schärfe ab. Denn der für die Schärfe verantwortliche Inhaltsstoff Piperin ist im ätherischen Öl nicht enthalten. Und somit kann man das Würzöl für viele Gerichte verwenden, ohne dass es gleich zu scharf wird.

Entdecke das Bay