Photosensible Ätherische Öle

Jetzt im Frühjahr genießen wir es Sonne zu tanken und im Sommer in der Sonne zu baden.

Und jedes Jahr begegnen uns die Warnungen vor der photosensibilisierenden Wirkung bestimmter ätherischer Öle. Wusstet Ihr, dass Ihr auch im Solarium deswegen aufpassen müsst?

Diese Düfte sind

alle Zitrusöle

Angelikawurzel – Angelica archangelica

Kreuzkümmel – Cuminum cyminum

Tagetes – Tagetes minuta

Raute / Weinraute – Ruta graveolens

Verantwortlich für die photosensibilisierende Wirkung sind die Furocumarine, nur die Wirkung ist eine komplett andere als beim Sonnenbrand.

Eine Photosensibilisierung ist kein Sonnenbrand

Der Unterschied zum Sonnenbrand liegt daran, dass die Verbrennung der Haut einfach viel schmerzhafter und druckempfindlicher ist. Ebenso benötigt die Heilung um 3 – 4 Tage länger als bei einem normalen Sonnenbrand. In meinem unfreiwilligen Selbstversuch, weil einfach zu hoch dosiert, vor 32 Jahren hat der wundervolle Lavendel in Johanniskrautöl und auch die Mischung in Aloe Vera - so gar keine Verkürzung ergeben und auch die Schmerzlinderung war im Vergleich zum Sonnenbrand nicht so toll.

Die Dosis macht das Gift

Eine Photosensibilisierung bekommt ihr mit einer klassischen 1 % igen Mischung. Also 20 Tropfen photosensibilisierendes ätherisches Öl in 100 ml Basisöl.

Während 1 – 2 Tropfen photosensibilisierende ätherische Öle in 50 ml Basisöl (auch für die Gesichtspflege) gegeben, überhaupt keine Probleme darstellen.

Die niedrige Dosierung verwende ich seit Jahrzehnten ohne Probleme mit photosensibilisierenden ätherischen Ölen zu haben.

Aufpassen bei Duftmischungen!!!

Aufpassen müsst Ihr allerdings nicht nur bei den Einzelölen, sondern auch bei den Duftmischungen, die ebenso gerne in ein Basisöl gegeben werden. Gerade hier wisst Ihr nicht, in welcher Konzentration die photosensibilisierenden ätherischen Öle enthalten sind.

Schaut also nach, welche ätherischen Öle in der Duftmischung drin sind, weil Zitrusöle fast immer in hoher Konzentration enthalten sind.

Gebt ihr eine solche Duftmischung in ein Körperöl im Sommer, dann max. 1 – 2 Tropfen davon.

Mehr Wissen über Düfte - die PDF-Formate zum Lesen, für die Weiterbildung und zum Nachschlagen

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?