Sternanis - Räucherpflanze und Anwendung

Botanischer Name Illicium verum

Familie Illiciaceae - Magnoliengewächse

Inhaltsstoffe

Fett, Eiweiß, Harze und ätherische Öle. Das ätherische Sternanisöl besteht aus Monoterpene, Phenylether und Aldehyde.

Die Pflanze

Der Sternanisbaum wächst in Südchina und Vietnam. Er erreicht eine Höhe bis 14 Meter. Seine gelben Blüten ähneln Narzissen und entwickeln sich zu achtzähnigen Sternen, der Früchte des Baumes. In China nennt man die Früchte “ba jiao hui xiang”, was achthörniger Fenchel bedeutet. In Asien und Japan wird seit altersher Sternanis zu Räucherstäbchen und –pulver verarbeitet.

Sternanis ist ein traditionelles Gewürz in der chinesischen und vietnamesischen Küche, ebenso ist er Bestandteil des Fünfgewürzpulvers. In der europäischen Küche wird er kaum verwendet, höchstens als Gewürz für Glühwein oder Weihnachtsgebäck.

Von der Heilwirkung des Sternanis

In Asien verwendet man ihn bei rheumatischen Beschwerden, Magenproblemen und Husten. In der traditionellen chinesischen Medizin hat er erwärmende, schmerzstillende und schleimlösende Eigenschaften. Er gilt allgemein als anregend und harntreibend.

Sternanis zum Räuchern

Zum Räuchern werden die getrockneten Sterne im Mörser fein zerstampft. Ihr Rauch hat ein fein würziges Anisaroma und erinnert an weihnachtliche Düfte. Er fördert die Sensibilität und Wahrnehmung und kann eine geschützte Raumatmosphäre herstellen. Sternanis ist harmonisierend, gibt Geborgenheit und ist raumluftreinigend.

Beim Räuchern löst Sternanis sanft Ängste auf und lindert und tröstet bei seelischem Kummer. In vielen stressigen Situationen hilft er, die aufgestauten Emotionen abzubauen und zu verarbeiten.

Besonders in der Adventszeit lässt er sich gut mit anderen weihnachtlichen Räucherzutaten mischen. Aber auch in Meditationsmischungen wirkt er beruhigend auf Körper, Seele und Geist ein, was ihn gerade in stressigen und hektischen Zeiten zu einem guten Begleiter macht.

Astrologische Zuordnung

Sternanis gehört zu den Räucherpflanzen der Sonne. Es unterstützt unsere vollkommene, individuelle und kraftvolle Seite und verbindet uns mit den Kräften der Sonne. Die Sonne steht für die Selbstverwirklichung, das Lebenskonzept und den "roten" Faden in unserem Leben. Sie ist das Symbol des Lebensspenders und des Samens (vgl. lat. "sol" - männlich), da ohne sie kein Leben möglich wäre. Eine Sonnenräucherung kann dazu beitragen, dass wir unser inneres Feuer wieder entfachen und Kraft und Mut gewinnen können.

Die Zuordnung des Sternanis im Tierkreiszeichen ist der Löwe. Menschen dieses Zeichens besitzen ein starkes Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und haben Führungsqualitäten. Sie können begeistern, dynamisch, willensstark und risikofreudig sein. Und so kann eine Löwenräucherung dazu beitragen, dass wir selbstbewusster und souveräner reagieren, unser Handlungs- und Durchsetzungsvermögen stärken und uns so akzeptieren können, wie wir sind.

Rituelle Anwendung

Im Okkultismus wird er dem Planeten Jupiter zugeordnet und zur Steigerung der Wahrnehmung und zum Hellsehen verräuchert. Er eignet sich auch für Anrufungs-, Schutz- und Orakelräucherungen.

Entdecke den Sternanis

Entdecke die weiteren Düfte

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Räucherpflanzen

Pflanzen-Urkraft Räuchermischungen mit Sternanis

Die grüne Fee 10 g

Lao Tse 10 g

Stern von Bethlehem 10 g

Ätherisches Öl

Sternanis bio 5 ml