27/06/2022

Zecken sind doof

Wenn Du den Hund mit seiner Ölmischung einschmierst und die Zecken sich freiwillig aus dem Fell fallen lassen oder rauskrabbeln, dann hast Du alles richtig gemacht!

Ich denke, so langsam bekommen wir unsere Zeckenmischung hin. Seit drei Jahren verwende ich den Honigextrakt für unsere Zeckenmischung und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Er hilft ausgesprochen gut, nachzulesen hier: https://www.satureja.com/i/honigextrakt-bei-zecken, da steht auch, wie das mit dem Dufttest bei Hunden geht, bevor ihr ätherische Öle überhaupt an den Hund bringt!

Unsere Mischung habe ich jetzt um zwei ätherische Öle erweitert, nämlich die Atlaszeder (Cedrus atlantica) und den Niaouli (Melaleuca viridflora). Das sind ganz klar seine Düfte, die liebt er heiß und innig. Er mag es so gar nicht blumig oder noch schlimmer – in einer wässrigen Lösung – also so mit Hydrolaten. Das hasst er wirklich, wenn er mit irgendwas angesprüht wird, egal ob ein feiner Sprühstoß aus einem Hydrolatfläschchen oder pures Wasser – da ist er ganz schnell weg.

Deswegen gibt es seine ätherischen Öle in einem Basisöl gelöst, das ganz fein erst auf meinen Händen und dann ins Fell gestrichen wird. Die Atlaszeder und der Niaouli wurden nötig, weil ihn zwischendrin ein Abzess plagte (Ja, das Ausspülen hat er nur widerwillig über sich ergehen lassen, der Niaouli war hier super) und einige kleinere Hautblessuren und Kratzer an den Ohren, weil dorniges Gestrüpp und so. Gerade bei offenen oder angekratzten Stellen sammeln sich die Zecken dann noch lieber zum Mahl zusammen und was erst als hautberuhigendes und -regenerierender Zusatz gedacht war, entpuppt sich nun als wirksames Zeckenmittel.

Das ist unsere Zeckenmischung und wichtig beim Hund der Dufttest!

5 Tropfen Honigextrakt

3 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

2 Tropfen Niaouli (Melaleuca viridflora)

in 100 ml Basisöl – momentan Aprikosenkernöl

Alle drei ätherischen Öle sind hautberuhigend, -regenerierend und vor allem Zecken abweisend. Die Mischung kann nicht nur für den Vierbeiner verwendet werden. Sondern bei Blessuren der Haut oder in der Erkältungszeit auch bei uns Zweibeinern!

Niaouli wirkt super antiviral, antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd und weitaus besser als bekanntere Teebaumöl. Atlaszeder wirkt juckreizstillend, entzündungshemmend und hautregenerierend.

Entdecke die Düfte des Blog-Artikels

Mehr Wissen über Düfte - die PDF-Formate zum Lesen, für die Weiterbildung und zum Nachschlagen

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?