Buchvorstellung

Aromatherapie für die Seele

von Diana Zenz

Seelendüfte wofür?

Wir fühlen, spüren und unsere Emotionen schlagen Kapriolen, dabei liegt der Ursprung oft im seelischen Bereich verborgen. In unserem durchgetakteten meist stressigen Alltag bleibt oft auch kaum Zeit uns wahrzunehmen und unsere Seelenpflege verschieben wir, bis die Emotionen hochgehen oder bei anderen Menschen in seelischen Tieflagen enden.

Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt und dazwischen liegt noch viel Emotionales. In eigentlich allen Situationen können ätherische Öle wunderbare Helfer sein. Mit ihrer Hilfe können wir das Unfassbare fassbar und das Unsichtbare sichtbar machen. Dabei unterstützt uns unser wichtigstes Sinnesorgan – unsere Nase.

Was also ist ein Seelenduft?

Es sind die Pflanzendüfte, die uns rundum wohlfühlen lassen. Die unsere Seele nähren, uns bei uns selbst ankommen lassen, uns stärken, Harmonie und inneren Frieden finden lassen.

Diana Zenz stellt dabei wunderbare Methoden vor, wie wir unseren individuellen Seelenduft finden können. Denn unser Seelenduft gibt es nicht von der Stange, er ist so einzigartig wie wir selbst sind. Er wird von unserer Nase und Seele geliebt und bringt uns an den Punkt, den wir gerade in unserem Leben benötigen. Dieser Punkt kann Energie geladen und kraftvoll sein, weil wir dies momentan im Job benötigen. Harmonisch und ganz sanft tröstend, weil wir gerade Geborgenheit und Urvertrauen brauchen oder einfach in stressigen Zeiten, um Atem zu schöpfen.

Ganz besonders möchte ich Euch den Fragebogen von Diana Zenz ans Herz legen, den ihr im Buch ab Seite 40 unter dem Kapitel „Vertraue Deiner Intuition“ findet. Denn diese Fragen und Duft-Spur-Übungen führen zu einem sehr tiefen Verständnis, wie ein ätherisches Öl auf Euer individuelles Duftempfinden, Dufterinnerung und Seelenleben wirkt. Es geht nicht darum, was andere Menschen mal über einen Duft erfasst haben, sondern, wie genau dieser eine Duft auf Euch einwirkt und ihr ihn empfindet. Das ist der große Unterschied zwischen einem saloppen „Probier das mal“ und das eigene Hineinspüren, ob dieser Duft wirklich zu mir passt und meine Seele zum Strahlen bringt.

Das Aufspüren des Seelenduftes wird damit sehr leicht. Vom Seelenduft zum Seelenparfum ist es auch nur noch ein kleiner Schritt. Denn viele Düfte entfalten gut gewählt wunderbare Synergien. Diana Zenz stellt ab Seite 90 im Kapitel „Seelendüfte selbst kreieren“ vielfältige Rezepte vor, wie Seelendüfte angewendet werden und wie ihr ein Seelenparfum herstellen könnt. Vom kleinen Balsam bis zum spirituellen Aura-Spray erfahrt ihr alles, was ihr über die Herstellung Wissen müsst. Ebenso gibt es noch einen Rezeptteil mit Duftvorschlägen zu verschiedenen Themen. Wie immer gilt, was Eurer Nase nicht gefällt wird einfach weggelassen und was sich gut anfühlt und riecht, gehört zu den Seelendüften, die wir gerade benötigen.

Es ist ein wunderbares Werk über die Pflanzendüfte und unser Seelenleben. Es geht um die Reise in unser Innerstes und wie wir Balance, Wohlbefinden und Harmonie mit duftenden ätherischen Ölen erhalten können. Es ist jeder Seite anzumerken, dass sie von einem Aroma-Profi, der sein Handwerk versteht, geschrieben wurde und dessen Spezialgebiet auf der seelischen Ebene liegt. Das hat mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet.

Weitere Infos über Diana Zenz, Ihr Buch und Ihr Angebot für Euch findet Ihr auf seelenduft.at