Gabriela Stark

Aromakologin

Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren mit der Pflanzen – Urkraft aus ätherischen Ölen und dem Verräuchern von Pflanzen.

Zu den ätherischen Ölen bin ich über das Räuchern und als Parfum-Junkie gekommen. Ein starkes Thema wurde es so richtig mit der Geburt meines ersten Sohnes, das war 1991. Zu dieser Zeit gab es so gut wie nichts an Literatur. Ätherische Öle in guter Qualität zu finden war damals ein Glücksspiel. Daher war ich dankbar, relativ schnell auf Primavera zu stoßen, die damals ein größeres Duftangebot hatten, als heute. Selbstständig machte ich mich 1995 als Nebenjob zu meiner Bürotätigkeit als Sekretärin. Primavera und die guten Konditionen für Wiederverkäufer gab es erst, als ich meine Ausbildung zur Aromakologin beim Forum Essenzia 1999 anfing. In seinen Anfängen wollte Primavera niemanden als Wiederverkäufer haben, der keinerlei Wissen über die Düfte hatte.

Beim Forum Essenzia bildeten die Urgesteine der Aromatherapie Monika Werner, Ruth von Braunschweig und Margret Demleitner aus. Die Unterschrift von Monika und Margret zieren meine „Pappe“ zur Aromakologin nach erfolgreicher Ausbildung. Aromakologin deswegen, weil man sich mit mir als medizinischem Laien, schwer tat. Ein medizinischer Laie mit Ausbildung - in den Jahren 1999 – 2001 war ich der Alien unter den Auszubildenden.

Meine Leidenschaft bei den ätherischen Ölen gilt nicht der medizinischen, sondern der seelischen und spirituellen Seite. Darüber findet ihr heute noch genauso wenig Infos, wie vor Jahrzehnten.

Ich bin die erste Autorin, die ganz viele Düfte zum allerersten Mal überhaupt in ihrer seelischen und spirituellen Wirkung beschrieben hat. Zu der Zeit, als ich über die seelischen und spirituellen Duftimpulse von Kakaoextrakt, Lotus, Frangipani, Champaca, Narde, Aglaia, Bernstein, Chrysantheme, Osmanthus, Palo Santo, Lindenblüte, Magnolienblüte/-blätter und viele mehr veröffentlichte, da gab es nichts an Wissen über diese Düfte, extrem wenig bis überhaupt nichts in der Literatur oder im Internet. Auch die Auswirkung der Neurotransmitter war absolutes Neuland.

Überhaupt die Neurotransmitter - da gab es in der Literatur so gut wie nichts zu finden. Hier war ich auch die erste Autorin, die der Großzahl der ätherischen Öle, die Neurotransmitter zugefügt hat. Immer fing ich mühsam mit der Analyse der Inhaltsstoffe an und erforschte den Duft in wochenlanger Arbeit. Unvergessen ein Anruf vom Forum Essenzia nach meiner Veröffentlichung, weil man dort einen Artikel über die Neurotransmitter beim Frangipani plante, weil es wissenschaftliches nichts dazu gab. Ich konnte mich nur auf meine Erfahrungen und die Inhaltsstoffe berufen, womit ich auch gar nicht falsch lag. Aber ohne wissenschaftlichen und medizinischen Background, eben als Laie, wurde ich teilweise nicht ernst genommen oder als Fachfrau auf Augenhöhe wahrgenommen.

Alles, was nach mir kam, hat dann einfach meine Arbeit übernommen oder gleich komplett geklaut, und natürlich hat man es peinlichst vermieden, mich bei meinem Namen zu nennen. Es ist bis heute so geblieben, nur an der Jahreszahl der Veröffentlichungen könnt ihr das nachvollziehen, wann ich mein Duftwissen im Internet veröffentlichte und wann das entsprechende Buch, Fachzeitschrift oder Blog/Webseite erschien, in dem meine Texte ohne Nennung der Quelle ausgenutzt wurden.

In meinen Jahrzehnten mit täglicher intensiver Arbeit um die Erfahrung mit den Pflanzenspirits, findet Ihr auf meinen Seiten mein Wissen und meine Erkenntnisse über ätherische Öle und Räucherpflanzen nur noch in kostenpflichtiger Form. Einfach, weil ich die Wertschätzung der Menschen, die seit 24 Jahren mein Duftwissen abziehen, nicht mehr ertragen habe. Ich habe immerhin 24 Jahre mit dem copy and paste Schwachsinn durchgehalten.

Bis heute bin ich die Inspirationsquelle für so viele Menschen, wenn es um die seelische und spirituelle Seite geht.

Aus meinem gelebten Wissen und Erkenntnissen entstand über Jahrzehnte die Enzyklopädie der Düfte (mein Lebenswerk und von vielen Aromakundigen gerne als die Aromabibel bezeichnet) und die Spirits der Räucherpflanzen. Seit April 2024 erscheinen die monatlichen Duftimpulse als kleines Magazin - ebenso kostenpflichtig. Es enthält Duftimpulse, über die bisher so niemand geschrieben hat. Es sind meine persönlichen, spirituellen und schamanischen Erfahrungen, die ich in den monatlichen Duftimpulsen veröffentliche. Ich nehme Euch mit auf eine Seelenreise zu Pflanzendevas, spirituellen Meistern, Engeln und tiefen spirituellen und schamanisch gelebten Erkenntnissen.

Satureja gibt es in den wilden Weiten des Internets seit Beltane 2000. Angefangen hat alles mit ein paar Düften und Räucherpflanzen, daraus wurde im Laufe der Jahre ein Online-Shop mit einem vielfältigen Angebot und einer eigenen Linie an Pflanzen-Urkraft Räuchermischungen. Satureja war der erste Shop, der die ätherischen Öle und Räucherpflanzen mit botanischem Namen, Pflanzenfamilie und Kurzbiographie beschrieben hat, denn üblich war das nicht. Sonst gab es nur ein Bild der Flasche und fertig. Alle großen Firmen hatten im Jahr 2000 noch keine eigenen Onlineshops und die vielen Shopbetreiber, die ich in den Jahren kommen und gehen gesehen habe, hatten keinerlei eigenes Duftwissen über ihre Produkte - das ist bis heute so geblieben.

Satureja gehört ebenso zu den ersten Shops mit Trusted-Shop-Zertifizierung - die erfolgte am 07.05.2004.

2020 feierten wir unser 20jähriges Firmenjubiläum.

Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

Eine gewachsene Gemeinschaft an wundervollen Menschen, Kunden und Freunden, die wie ich, die Liebe zur Pflanzen-Urkraft teilen, begleitet mich seit Jahren.

Düfte – sind meine Leidenschaft!

Meine Publikationen im PDF-Format