Pflanzen-Urkraft Räuchermischung

aus der Serie Spiritualität

Drittes Auge


Unter dem „dritten Auge“ versteht man das Stirn-Chakra, der Ort des Höheren Selbst, das zur Entwicklung höherer geistiger und spiritueller Fähigkeiten beiträgt. Die Chakren sind ein Energiesystem, das ursprünglich aus Indien stammt und durch die Veden überliefert ist. Aus der Chakrenlehre haben sich bekannte Körper, Geist und Harmonielehren weiterentwickelt, wie das Yoga, Tantra oder Qi-Gong.

Das Stirnchakra ist das 6. Chakra, das seinen Sitz zwischen unseren Augen hat. Genauer genommen etwas höher auf der Stirn und zwischen den Augenbrauen, daher kommt die Bezeichnung „Drittes Auge“.
Es ist der Sitz unseres Geistes und Verstandes mit dem wir konzentrierter arbeiten können, logisch denken und spirituell ist es der Sitz des Hellsehens, -hörens und –fühlens.

Mit dem dritten Auge können wir unsere Intuition und Achtsamkeit ebenso verstärken, wie unsere Einsichten und Erkenntnisse aus unseren Lebenserfahrungen mit Situationen und Menschen. In Meditationen und Visualisierungen können wir direkt zu unserem Unbewussten gelangen. Es ist der Sitz des Hellsehens, -hörens und –fühlen, wie der Intuition, Achtsamkeit und Erkenntnis. Mit diesem Chakra haben wir direkten Einfluss zu unserem Unbewussten und verstärkter Konzentration.

Die Räucherpflanzen in dieser spirituellen Mischung geben uns die Möglichkeit empathischer, lebensoffener zu werden und unsere Selbstwahrnehmung zu steigern. In Meditationen können wir tiefer in uns gelangen, besser visualisieren und uns von unserer Intuition führen lassen. Ebenso können wir unterschiedliche Schwingungen erspüren und unausgesprochene Worte von Menschen und Situationen Deutung und Raum geben.


Entdecke die Pflanzen-Urkraft der Räuchermischung Drittes Auge

Kalmuswurzel

Patchouli

Weihrauch

Dammar

Lorbeer

Ysop