Satureja – das bin ich – Gabriela Stark Aromakologin – ich schreibe authentisch mit viel Kompetenz, mit meinen Erfahrungen, Wissen, spirituellen und schamanischen Erkenntnissen.

Was ich abgrundtief hasse, ist copy and paste von Menschen, die aus Raff- und Habgier für ihren Profit, Ansehen oder Gewinnmaximierung meine Texte klauen. Wenn Ihr meine Texte teilt – nennt meinen Namen und setzt eine Verlinkung – wenn Ihr das aus Raff- und Habgier nicht wollt, lasst Eure Finger von meinem geistigen Eigentum!

Die Räucherpublikation Mastix habe ich im Oktober 2000 geschrieben und im Internet am 01.09.2001 auf www.satureja.de veröffentlicht. Komplett überarbeitet und am 03.05.2023 veröffentlicht.

Mastix – die Quelle der Weisheit

Botanischer Name Pistacia lentiscus

Familie Anacardiaceae - Sumachgewächse

Pflanzenteil Harz

Kulturkreis antike Zentren, Orient

Element Feuer / Luft

Inhaltsstoffe

Alkohollösliche und alkoholunlösliche Harzsubstanzen, Bitterstoffe und ätherisches Öl. Das ätherische Öl habe ich in der Enzyklopädie der Düfte beschrieben.

Etwas Botanik

Mastixharz kommt nur von der nordägäischen Insel Chios vor Griechenland. Warum das so ist? Weil nur dort, in diesem klimatischen Abschnitt die Pflanze Pistacia lentiscus – also unser Mastix - die herrlichen weißen Perlen absondert. Nur dort bildet der Baum seine Harzkanäle aus und lässt sich das wertvolle Harz gewinnen. Alle bisherigen Versuche Mastixbäume zur Harzgewinnung zu bringen, außerhalb der Insel Chios sind bisher kläglich gescheitert.

Mastix in der Heilkunde

Mastix ist nicht nur Räucherwerk, sondern auch Lebensmittel, Hautklebestoff zum Ankleben von Theaterbärten, zur Firnis- und Lackherstellung bei Gemälden oder im Geigenbau. Seine Wirkung auf die Mundgesundheit, vor allem auf die Reduzierung von Zahnbelag, ist mittlerweile durch Studien gut belegt. Seit den antiken Zeiten wird er dafür als Kaugummi verwendet. Habt ihr das schon mal probiert? Denn so könnt ihr echtes Mastix von einer Fälschung unterscheiden: Indem ihr einfach mal eine Perle zerkaut. Mastixperlen haben einen angenehmen Geschmack, splittern erstmal auf und anschließend durch das Kauen und Einspeicheln wird daraus eine kaugummiähnliche Masse.

Mastix zum Räuchern

Mastix lässt uns aus dem Brunnen der Weisheit trinken. Der Brunnen der Weisheit gehört eigentlich zur keltischen Edda und findet sich am Fuße Yggdrasils, der Weltenesche. Wer aus ihr trinkt, dem sind Wissen, Weisheit und die Gabe der Voraussehung gewiss. Es sind genau die Wirkungen auf unseren Geist, die seit den antiken Zeiten überliefert sind. Und das ohne Opfergabe, denn Odin kostete es ein Auge, um aus dem Brunnen Wissen, Inspiration und Weisheit zu schöpfen.

Diese Wirkung lässt sich heute leicht erklären. Es ist der Zugang zu unserem Meta-Bewusstsein, das sich durch Mastix öffnet. Gestern noch belächelt und heute wird das Meta-Bewusstsein wissenschaftlich erforscht. Es geht um Ehrlichkeit, Authentizität, Offenheit und ganz klar, unsere Persönlichkeit. Wie wir unser Selbst wahrnehmen, wie unsere Gedankensprünge funktionieren und wie wir das umsetzen können. Weil wir nur kreativ sein können, wenn wir „in einer anderen Bewusstseinsebene“ unsere Ideen in Gedankengänge formen und so in die Realität transformatieren können.

Das ist Mastix!

Er lässt uns leichter in Meditationen in die Tiefe versenken und bringt uns mit unseren Seelenbildern in Verbindung. Mastix erleichtert den Zugang zu Trance und Visionen. Dies erreichen wir mit ihm dadurch, weil er die störenden Gedankenfelder auflöst, unsere Intuition vertieft und uns zur Ruhe bringt. Besonders bei der energetischen Arbeit stellt er unverzüglich eine Atmosphäre der Klarheit, Ruhe und des Bewusstwerdens her. So können wir Selbsterkenntnis über uns und unser Verhalten erreichen, altes inneres Wissen ins Bewusstsein bringen und in Visionen neue Wege einschlagen.

Wir können unsere Ziele im Leben besser wahrnehmen und Klarsicht darüber erlangen, welchen Weg wir in unserem Leben einschlagen müssen, um spirituell weiterwachsen zu können. Mastix eignet sich zur unterstützenden Begleitung, um seelische Blockaden aufzulösen. Ebenso eignet sich er sich bei Initiationen und Transformationen.

Mit Mastix kommen wir in der metaphysischen Ebene unseren großen Zielen näher. Er macht das große Ganze begreifbar und kann das in die Realität transformieren. Deswegen wird Mastix in so vielen antiken und mittelalterlichen Quellen als das magische Mittel für Zauberei oder die Macht des Schicksals verstanden.

Natürlich eignet sich Mastix für alle spirituellen und astrologischen Räucherungen, da er zentriert, Klarheit gibt und den Geist für kosmische Botschaften öffnet. Er trägt eine viel feinere lichtvollere Energie als z.B. Weihrauch. Mastix ist ein Seelenduft, der tief im Inneren berührt und der von so tiefer spiritueller Bedeutung ist, der uns zu Erleuchtung, Weisheit, Gnade, inneren Frieden und unseren Seelenursprung bringen kann.

Die Energie des Mastix

Mastix, das ist spirituelle Energie pur. Klar, lichtvoll, voller Weisheit, Gnade und überaus spirituell – das ist Mastix. Seine Energie sind die feinen ätherischen lichtvollen Strahlen, im Gegensatz dazu nehme ich den Weihrauch wesentlich grobstofflicher wahr. Mastix geht viel tiefer und viel höher in die spirituellen Sphären. Er ist die Energie für Engel- oder Elfen- oder Pflanzendevaräucherungen – also für alle sehr lichtvollen fein ätherischen Wesen und für alle sensiblen und hochsensiblen Themen.

Es ist dieses ganz zarte Wesen in uns, das Mastix beschützt und mit viel Licht und Klarheit umhüllt. Sein Schutz wirkt komplett anders als die üblichen Räucherpflanzen, die immer empfohlen werden. Mastixrauch oder auch -duft, denn das ätherische Öl, wirkt genauso, berührt uns auf eine ganz subtile Weise. Sein Duft lässt uns Bewusstwerden, unser inneres Kind empfinden und vor allem den Zugang zu unseren Seelenbildern erlangen. Das können nur ganz wenige Pflanzenhelfer. Der Zugang zu unserem uralten Wissen, von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, lässt auch Transformationsprozesse zu, mit denen wir unsere Visionen von der Zukunft verwirklichen können.

Aus diesem Grund gehört Mastix zu den Visions- und Orakelpflanzen und das seit antiken Zeiten. Er begleitet Initationen und Rituale, die uns auf die nächste Seelenebene bringen können. Diese fein ätherische Art unsere Inspiration, Schöpferkraft und Kreativität anzustoßen, machen ihn zu einem intuitiven Begleiter, immer dann, wenn unser sensibler Kern blockiert ist oder wir noch nicht spüren können, wohin uns der eingeschlagene Weg bringen möchte. Wenn ihr also an einen Punkt kommt, wo man ahnt, fühlt, aber das innere Wissen noch nicht seinen kommunikativen Weg gefunden hat, ist die Zeit es mit Mastix zu versuchen.

Die Magie von Mastix liegt darin, dass er auf eine vollkommen andere Weise unsere Seele berührt, uns spüren lässt, was unser Herz eigentlich möchte, und unsere Sensitivität, Achtsamkeit und Wahrnehmung steigert.

Mastix in der Praxis

Der herrlich duftende Rauch ist lichtvoll, frisch, zitronig, fein ätherisch und luftig. Er trägt so seine ganz eigene Energie, der jeder Räuchermischung die Schwere nimmt.

Bei allen Bewusstwerdungsprozessen, zur Selbstfindung oder -hinterfragung ist Mastix der Duft. Es gehört zu den feinstofflichen Räucherpflanzen, mit denen wir seelische Blockaden auflösen können. Dabei lässt er uns in die Tiefen unseres Selbst versinken und kann uns einzelne Transformationsschritte bewusstmachen. Er gehört zu den Visionspflanzen, die all unsere Sinne aktivieren, um hinter die Schleier zu blicken und spirituelles Wachstum ermöglichen.

Mastix eignet sich durch seine Sanftheit und Tiefe ebenso zum Verarbeiten von traumatischen Ereignissen und als unterstützender Duft bei schwierigen Coachings.

Mastix in der astrologischen Zuordnung

Mastix gehört zu den Räucherpflanzen des Jupiters. Sein Rauch unterstützt unser individuelles Wachstum und ist der Antrieb, der uns Vorwärtskommen lässt und zu Höchstleistungen antreibt. Jupiter ist das Symbol für das immerwährende Weitergehen und Vorwärtsstreben nach neuen Idealen, Veränderung, neuen Erkenntnissen und den Glauben an das Positive. Nur so können wir unser Leben ständig verändern und eine bessere Zukunft erlangen. Eine Jupiterräucherung kann dazu beitragen, dass wir neue Erkenntnisse gewinnen, aus dem altem und verhaftetem ausbrechen können und unser Leben so leben können, wie wir das gerne möchten.

Mastix ist im Tierkreiszeichen dem Schützen zugeordnet. Menschen dieses Zeichens sind spontan, extrovertiert, großzügig, impulsiv, aktiv, selbstbewusst und freiheitsliebend. Sie brauchen Visionen, Ideale und Menschen, die ihre Begeisterung und Motivation teilen, um dabei weiter zu wachsen. Dabei geben sie ihr Wissen gerne großzügig an andere Menschen weiter, ohne jedoch, die Meinung oder Weltanschauung des Einzelnen in Frage zu stellen. Und so kann eine Schützeräucherung dazu beitragen, dass wir unser zu unserer Meinung und Weltanschauung stehen, unsere Visionen in der Realität manifestieren und großzügig über zu eng gefasste Meinungen hinwegsehen können.

Entdecke das Mastix

Pflanzen-Urkraft Räuchermischungen mit Mastix

Pflanzen-Urkraft Räuchermischungen mit Mastix

Meine Publikationen

Unsere Duftabo's entdecken!