Tolubalsam - Räucherpflanze und Anwendung

Botanischer Name Myroxylon balsamum (L.) Harms. var. balsamum

Familie Fabaceae - Schmetterlingsgewächse

Inhaltsstoffe

Harze, Cinnamein, Bitterstoffe, Vanillin und ätherisches Öl. Das ätherische Toluöl enthält Phenylester, Sesquiterpene, Phenole und andere.

Die Pflanze

Der Tolubalsambaum ist im nördlichen Südamerika beheimatet und wird bis zu 26 m hoch. Er gehört derselben Pflanzenfamilie wie der Perubalsam an und beide tragen den gleichen botanischen Namen "Myroxylon balsamum" unterscheiden sich aber durch die Zusätze "var. balsamum" für den Tolubalsam und "var. pereirae" für den Perubalsam. Beide Pflanzen haben aber nur wenig gemeinsam. Seinen Namen erhielt er von der kolumbianischen Stadt Tolu.

Von der Heilwirkung des Tolubalsams

Tolubalsam gehört zu den traditionellen Heilmitteln der Mayas und Azteken. Sie benutzten ihn zur Wundheilung, bei Hautkrankheiten und sein Rauch wurde bei Erkältungen und Kopfschmerzen eingesetzt. In unseren Apotheken ist er erst seit 1882 bekannt und wird bei Husten- und Erkältungskrankheiten verwendet.

Tolubalsam zum Räuchern

Tolubalsam verbreitet einen warmen, balsamischen nach Vanille und Zimt duftenden Rauch, der sich lange in den Räumen hält. Er ist sehr gut für abendliche Räucherungen geeignet und kann auch alleine verräuchert werden. Ebenso kann Tolubalsam herb duftende Räucherpflanzen mildern und eine Räuchermischung harmonisch miteinander verbinden. Die Harzstücke lassen sich gut in einem Mörser zerkleinern.

Tolubalsam wirkt sehr entspannend, beruhigt unsere gereizten Nerven, harmonisiert Körper und Geist und lässt die Sinnlichkeit genießen. Mit seinem Rauch können wir uns eingehüllt, beschützt und geborgen fühlen. Aber auch in stressigen und hektischen Zeiten können wir mit ihm wieder Balance erhalten.

Tolubalsam zieht sanft aus seelischen Tieflagen und lässt uns wieder den Boden unter den Füßen spüren, wenn wir zu sehr aus der Bahn geworfen wurden. Dabei lässt er uns wieder das Vertrauen in uns selbst finden, wenn wir enttäuscht oder seelisch verletzt wurden. Er gibt uns gerade in solchen Situationen Geborgenheit, Wärme und hilft uns sanft, auf die Beine zu kommen. Ebenso gibt er unserer Seele ihre Flügel zurück, so dass wir uns zu unseren höheren Zielen aufschwingen können.

Wenn wir beim Meditieren Konzentrationsprobleme haben, weil uns ständig störende Gedanken durch den Kopf jagen, kann uns der Tolubalsam dazu verhelfen, still zu werden und zu unserer inneren Ruhe zu finden. So können wir solchen Gedanken einfach nachschauen, wie Wolken, die am Himmel vorüberziehen. Mit ihm kann man aber auch Heilzeremonien begleiten, die eine innere Heilung und Verarbeitung seelischer Verletzungen bewirken. Auch gibt er uns Würde, Stärke und lässt uns mit unserem Wesen wieder achtsam umgehen.

In allen Kulturen opferte man zu religiösen Zwecken, um Menschen, Tieren und Göttern zu danken und sie zu ehren. In einer kleinen Zeremonie kann man lieben Freunden lichtvolle Gedanken senden, sich bei fremden Menschen, die einem hilfreich zur Seite standen, bedanken oder einfach nur der Natur und des Lebens gedenken. Mit einer solchen Opferräucherung schaffen wir einen energetischen Ausgleich für eine empfangene Gabe.

Nach einer Toluräucherung erkennen wir wieder unseren eigenen Reichtum, finden Zufriedenheit, Ruhe und Harmonie und die glücklichen Momente in unserem Leben können wieder aufleben. Denn wahres Glück finden wir nicht in der materiellen Welt, sondern es lebt aus uns heraus.

Träume sind der Schlüssel zum Unterbewusstsein. Unsere Erfahrungen, die glücklichen Momente in unserem Leben, aber auch unsere tiefsten Ängste spiegeln sich in unseren Träumen. Jeder von uns träumt nachts, aber die Erinnerung daran geht morgens meist wieder verloren. Eine Räucherung mit Tolubalsam kann dazu beitragen, Träume zu fördern und sie ins Gedächtnis zu holen.

In Liebeszaubermischungen gibt Tolubalsam Wärme, Sinnlichkeit und die Geschmeidigkeit eines Jaguars. Besonders mit diesem Krafttier der Mayas und Azteken lässt sich der Tolubalsam gut vergleichen. Denn von der lasziven Ausstrahlung eines sich räkelnden Jaguars bis zur unbändigen Kraft des jagenden Tieres reicht die Bandbreite des Tolubalsams.

Astrologische Zuordnung

Tolubalsam ist im Tierkreiszeichen den Fischen zugeordnet. Menschen dieses Zeichens nehmen besonders die Stimmungen ihrer Umgebung wahr und sind besonders empfänglich für die spirituelle Welt. Sie sind sehr feinfühlig, freuen sich und leiden mit ihren Mitmenschen und sind die großen Träumer und Phantasten. Dabei gehören sie zu den Menschen, die ihr Leben aus dem Bauch heraus leben und auf das hören, was ihr Gespür ihnen sagt. Sie vertrauen auf ihre Eingebungen und sind oft eins mit sich und der Welt. Und so kann eine Fischeräucherung dazu beitragen, auf das zu hören was unsere Intuition uns sagt, wir unser Unbewusstes besser wahrnehmen und wir zulassen können, spontan aus dem Bauch heraus zu entscheiden, was momentan richtig ist.

Tolubalsam gehört zu den Räucherpflanzen der Venus. Er unterstützt unseren Sinn für Ästhetik, Schönheit und Harmonie, lässt uns unvoreingenommen auf Menschen und Situationen zugehen und verbindet uns mit den Kräften der Venus. Die Venus steht für die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Erotik und das Eintauchen in die Sinnlichkeit. Sie ist das Symbol der Liebe, der Harmonie und das erotische weibliche Prinzip. Eine Venusräucherung kann dazu beitragen, dass wir wieder genießen, unsere Sinnlichkeit erleben und mehr Nähe zu anderen Menschen oder unserem Partner zulassen.

Rituelle Anwendung

Die Azteken benutzten Tolu für kultische Räucherungen und zum Einbalsamieren der Leichname.

Entdecke den Tolubalsam

Entdecke die weiteren Düfte

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Räucherpflanzen

Pflanzen-Urkraft Räuchermischungen mit Tolubalsam

Element Erde 10 g

Engel des Friedens 10 g

Jaguarsonne 10 g

Schwarzer Jaguar 10 g

St. Germain 10 g

Traummischung 10 g

Ätherisches Öl

Tolu Balsam 75 % 5 ml