Ysop - Ätherisches Öl und Anwendung


Botanischer Name
Hyssopus officinalis
Familie
Labiatae - Lippenblütler
Duftprofil
würzig, klar, süß, mit Honignote, holzig
Note
Kopfnote
Element
Feuer / Luft


Inhaltsstoffe

70 % Monoterpenketone, 25 % Monoterpene, Sesquiterpene, Monoterpenole, Sesquiterpenole, Phenylmethylether und Ester

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des Krautes. Aus 100 kg Kraut gewinnt man 1 kg ätherisches Öl.

Duftthema

Ysop ist seit altersher die Pflanze der Reinigung, Läuterung und der Mysterien. In vielen Schriften des Altertums, sogar in der Bibel wird er erwähnt. Als Räucherwerk oder zum Besen gebunden, diente er zur Reinigung von Tempeln und heiligen Plätzen. Er gehört zu den Pflanzen, die das Bewusstsein erweitern können. Um sich selbst erfahren zu können, verhilft er uns zum nötigen Raum und zur Weite. So können wir uns selbst wahrzunehmen und eine der wichtigsten Fragen des Lebens begegnen: Wer bin ich?

Vorsicht

Nicht für Kinder unter 6 Jahren, Menschen mit Neigung zur Epilepsie und schwangeren Frauen. Hier ist der Chemotyp Ysop var. decumbens angebracht, da dieser keine Nebenwirkungen hat.

Ysop - Anwendung und Wirkung

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Ysopöles sind die Monoterpenketone. Stark monoterpenketonhaltige Öle dürfen nie innerlich eingenommen werden und gehören in der Aromatherapie in die Hände von erfahrenen Therapeuten. Sie werden nur gering dosiert, 1 Tropfen in einer Mischung mit 50 ml Basisöl ist ausreichend.

In dieser geringen Dosierung wirken sie klärend, belebend und regen den Gehirnstoffwechsel schnell an. In hoher Dosierung sind sie neurotoxisch, krampfauslösend, abortiv, die Leber schädigend und sie werden vom Körper nur schwer abgebaut. Um eine bessere Verträglichkeit zu erhalten, sollte man ihn in Mischungen mit ester- (z.B. Lavendel, Bergamotte) oder monoterpenolhaltigen (z. B. Rose, Linaoloeholz) Ölen geben.

Seine schleimlösende, antivirale und antibakterielle Kraft macht ihn zu einer guten Zutat in einer Erkältungsmischung. Er ist sehr hilfreich in Erkältungs- und Grippezeiten und beruhigt krampfartigen Hustenreiz.

Seelische Wirkung

Ysop ist ein kräftigendes und anregendes Tonikum für die Nerven. Besonders hilft er Menschen, die wenig belastbar sind. Ihnen schenkt er zu mehr Kreativität und gibt Energie, den Herausforderungen des Lebens aktiver zu begegnen. Mutlosen und oft unentschlossenen Menschen hilft er, sicher Entscheidungen zu treffen und den Rücken zu stärken.

Seine konzentrationsfördernde und geistig stimulierende Wirkung ist, am Besten in Verbindung mit Lavendel fein, hilfreich bei Übermüdung und mentaler Erschöpfung. Hier kann er nochmals Energien und Kräfte freisetzen.

In geringer Dosierung (1 Tropfen) verbessert er die Leistung der Kopfarbeiter. Intellektuell arbeitenden Menschen gibt er Spontanität und Phantasie. Wichtig ist auch hier, dass man Ysop nicht über einen längeren Zeitraum (wochenlang) ständig verwendet, da es sonst zu Schlafstörungen kommen kann.

Spirituelle Wirkung

Ysop vermittelt Reinheit, Klarheit und Bewusstheit. Als Mysterienpflanze der Antike war er wichtigster Bestandteil der rituellen Reinigung. In der frühen christlichen Tradition war er ein Symbol für die Taufe und für die wiedererlangte Reinheit. Sammlung, Kontemplation und Meditation werden durch Ysop unterstützt, da er eine reinigende und klärende Wirkung auf allen Ebenen hat.

Sein wichtigster Bereich ist aber die Selbsterfahrung. Vielen existentiellen Fragen, wie: „Wer bin ich?“ oder „Was ist meine Aufgabe?“ gibt er Raum und lässt uns in die tiefen seelischen Bereiche unseres Selbst versinken. Dort können wir Antworten auf diese Fragen finden und uns unserer Lebensaufgabe schrittweise nähern.

DIY - Duft - Mischungen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Salbei, Lavendelsalbei, Zitrone, Rosmarin, Latschenkiefer, Lavendel und Eisenkraut (Zitronenverbene).

Traumvogel

1 Tropfen Ysop (Hyssopus officinalis)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Eisenkraut (Verbena officinalis)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

Entdecke den Ysop

Entdecke die weiteren Düfte

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Ätherische Öle

Die Aromaöle der DIY - Duftmischungen

Lavendel fein bio 5 ml

Zitronenverbene (Eisenkraut) 10 % bio 5 ml

Zeder bio 5 ml

Pflanzen - Urkraft

Ysop 20 g

Ysop für Balkon und Garten

https://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/